Ein Blog, der sich rund um meine Familie und mich dreht, der zeigt was wir am Tag so anstellen und was ich alles so fabriziere :-)

Samstag, 16. Februar 2013

So viel erlebt diese Woche :-)

Endlich ist es fertig :-)
Unser Hausspielvorhang im Zimmer von Enya-Marie :-)
Kaum mehr wegzudenken ist er.
Er wird täglich bespielt und jedem Besucher gezeigt - ob dieser nun will oder nicht ;-)
 
 
So ein bischen bin ich noch unschlüssig,
ob ich zwischen Dachpfanneneihe und Tür/Fenster/Baum noch etwas machen soll.
Vielleicht an den Rand noch eine Sonne, oder Schmetterlinge, die dort rumfliegen?
Die zündende Idee fehlt noch...

Vielleicht hat hier jemand eine???


Ja, für die Zwillinge Lili und Félix sind die beiden Kuschelkrabbeldecken fertig.
Beide aus bunten Stoffen zusammengepatcht und mit Namen drauf.
Von hinten schönen Polarfleece, damit es kuschelig und warm ist :-)
 

 
Da es ja ein Junge und ein Mädchen sind, war die Gestaltung recht einfach,
Da musste ich mir nicht verschiedene Muster in gleicher Farbe überlegen ;-)
Montag gehen sie in die Post und auf eine lange Reise bis nach Ungarn.
Hoffe dass die den neuen Erdenbürger gefallen ;-)
 
 
Ja - und wo ich gerade ja eh am Häuschen nähen war - mache ich doch glatt  noch eins...
Das Familienzentrum hat mich gefragt, ob ich ein Tischhäuschen nähen kann.
Die Kids bauen so gerne mit dem Tisch Buden,
aber leider rutschen die Decken dauernd wieder runter.
 
Ja klar kann ich ;-)

Und so ist diese Woche ein Tischhäuschen - Villa Pusteblume - entstanden.
Sie wurde Freitag schon eingeweiht und geliebt.
 
Ja, ich habe mich auch verliebt in das kleine Tischhäuschen :-)
 
 
Aus Alt mach Neu :-)
Für die Inneneinrichtung in unserem Spielevorhanghaus habe ich
aus einer alten Polstermatratze ein neues kleines Klappbettsofa gezaubert.
Alten Bezug runter, zweimal durchgeschnitten,
alten Bettbezug lila eingefärbt und drumherumgenäht ;-)
Und das kam dann dabei raus ;-)

 
 
 
Wer nun glaubt ich habe meine Kiddies verkauft...
Nein - die habe ich noch ;-)
 
Die letzten Tage war bei uns der ganz große Renner:
MURMELBAHNEN :-)
 
 
Mit unserer HABA-Bahn wurde ein kompliziertes Konstrukt geschaffen:
Mit Trampolin, Trichter, Weiche, Musik, Tunneln und und und.
Es hat schon einiges an Zeit und Nerven gebraucht, bis alles stand.
Vor allem, wenn ein so viele kleine und große Hände gleichzeitig an einem Werk bauen.
Wie heißt es so schön:
Zu viele Köche verderben den brei...
Bei der Murmelbahn heißt es:
Zu viele Hände verwackeln die Bahn ;-)
 
Abes es klappt und wir sind happy mit dem Ergebnis.
 
Ok, es gibt auch die einfachen Bahnen:
Kugel rein und los :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen