Ein Blog, der sich rund um meine Familie und mich dreht, der zeigt was wir am Tag so anstellen und was ich alles so fabriziere :-)

Sonntag, 15. Juli 2012

Keine Notaufnahme bei HAAAAATSCHIIIIII

Aufräumen und Gammeln stand für Samstagmorgen auf dem Plan - erfolgreich :-)

Nachmittags hatten wir ja endlich mal auf geniales Sommerwetter gehofft,
da wir zur KinderPoolParty eingeladen waren...
Naja, der Pool stand, die Hüpfburg auch und wir konnten es uns durch die geschlossenen Scheiben ansehen und uns drinnen vergnügen.
Wir waren bei den Zwillingen zum Geburtstag eingeladen :-)
Aber wer glaubt, dass eine fast Dreijährige, ein zweijähriges Zwillingspaar und ein Fastzweijähriger, zusammen mit einer jungen Krabblerin von 10 Monaten dann nur drinnen an der Scheibe kleben und Trübsal blasen - der irrt.
*sind ja keine Erwachsenen, die immer nur über Regen schimpfen...*
In Windeseile haben die fünf den Spielbereich erobert gehabt und BobbyCarRennen um den Küchentisch gestartet - uns superleckere Suppen und Menü´s in der Kinderküche gezaubert, Salzstangen gefuttert, gequetscht, als LKW-Ladung genutzt und tausend Dinge mehr :-)

Etwas verspätet, aber gut mit Kuchen, Muffins und Bratwurst abgefüllt fielen wir dann alle in unser - ja richtig, alle ins Mama-Papa-Bett.
Die Nacht war herrlich:
*die Ironie schreit aus dem letzten Wort...*
Rechts ein Kind, dass sich das Dauerschlürfen zum Schlafen angewöhnt
*ich fühle mich nachts oft wie eine ausgefranste Milchkuh...*
und rechts ein etwas größeres Kind, dass nachts Kung Fu, Karate, Kickboxen etc übt.
Und das bevorzugt in meiner Nieren- und Rückengegend...

Wird Zeit, dass beide aus unserem Bett ausziehen ! bzw. wieder ausziehen !!


Start in unsren Sonntag = alle wachen nebeneinander in einem Bett auf :-)
Dann hat die liebe Mama Brötchen geholt und darunter auch leckere Kürbiskernbrötchen.
Unsere große Tochter hat bestimmt schon 5000 Kürbiskernbrötchen in ihrem schönen Leben gegessen und noch nie gab es Probleme.
Bis heute...

Plötzlich sagt sie toternst:
"Der Kern ist jetzt in meiner Nase!"
"Wie in deiner Nase?"
"IN meiner Nase! Hab ich da reingesteckt!!"

*nach genauem Nachschauen und wirklich finden - ganz weit/tief in der Nase drin*

"WARUM???!!! machst du denn soetwas?"
"Ich wollte das mal ausprobieren..."
*sprachlose Eltern*
"Ok, dann schnauf mal!" (Idee vom Papa)
Kind zieht nochmal schwung- und geräuschvoll die Nase HOCH!!!
*AAAAAAHHHHH - falsche Richtung!!*
"Ihr eßt - ich such mal die Nummer von der Notaufnahme raus. Wir fahren dann gleich mal los..."

Während ich losgegangen bin, um die Nummer vom Kinderarzt zu finden, macht es hinter mir einmal ganz laut und kräftig

HATSCHI

"Da isser wieder!"

*puh - Glück gehabt*

Entschnoddert konnte der Papa es ja nicht lassen und hat den Übeltäter abgelichtet ;-)
(siehe Collage links oben :-) )

Etwas harmloser verlief so zum Glück der Rest des Tages :-)
Aber heute war Abenteuertag :-)
Abends noch bei einer lieben Freundin zum Grillen eingeladen wurde die Kellerroste kurz mal zur Kreidereibe umfunktioniert, nachdem der halbe Hof und Terrasse bemalt waren..

Und dann ging es noch einmal runter zum Bach.
Das erste Mal über Steine klettern, um auf die andere Bachseite zu kommen war echt eine enorme Aufregung :-)
Eine Aufregung, die enormen Spaß gemacht hat :-)



Ja und nun...
Nun ist meine kleine Tochter danach noch mit ihrem neuen Felix-Koffer ausgezogen und übernachtet heute bei ihrer Lynn.
(das allererste Mal alleine woanders...)

In die Ferne tippe ich nun ein

*Gute Nacht und Küsschen*


Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, was die kleine dann alles hinlegen wird. Ich denke mal, dass sie eine Menge Blödsinn von Enya-Marie abgucken wird....

    AntwortenLöschen
  2. wenn das übernachten anfängt, kommt ja bald der wochenendbesuch allein bei mir ;) ;)

    lg, kathi

    AntwortenLöschen