Ein Blog, der sich rund um meine Familie und mich dreht, der zeigt was wir am Tag so anstellen und was ich alles so fabriziere :-)

Dienstag, 31. Juli 2012

Sommer - Sonne - Sonnenschein...

... So soll Urlaub sein :-)

Erste Erkundungsrundgänge auf der Insel führten uns heute morgen gleich zum Strand. 
*wohin denn wohl auch sonst*

Es gab für uns alle kein Halten, Schuhe aus, Hose hochgekrempelt und ab in die Nordsee :-)
Naja, es dauerte nicht lange, da waren die Hosenbeine und auch der Popox nass und so kam Plan B:
Alles aus, Regenmantel an und so immer man rein in die Wattpfützen.

Unzählige Kilometer wurden von den Zwereg so durch hin- und herlaufen zurückgelegt und auch Zoey war voller Begeisterung dabei.

Sie hat am Strand sie Sandberge und Muscheln für sich entdeckt und erstmal neu sortiert :-)

Nachmittags ging es erstmal in die "Bunte Kuh" - ein leckeres, selbstgemachtes Eis in frisch gemachten Waffel essen. 
Frisch gestärkt dann ab auf den Spielplatz mit dem riesen Kletter- und Spielschiff.

Ja - wir haben Urlaub.

Viel Zeit für und mit der Familie, nette Leute um uns rum, und Super Wetter :-)







Sonntag, 29. Juli 2012

Koffer sind gepackt :-)

... ruhig war es hier die letzten Tage...

Liegt daran, dass ich im Pack- und Orgaendspurt für unseren Familienurlaub auf Spiekeroog war.

Heute geht es los *jippieh*

Ok, das Wetter läßt grad zu Wünschen übrig, aber für lange Fahrten finde ich das gar nicht schlimm - dann ist es nicht so heiß :-)

Ich hoffe ganz stark, dass ich trotz Urlaub weiter bloggen kann - mein lieber Mann kann ja nicht ohne Technik und nimmt sein I-Pad mit.

Vielleicht profitiere ich ja auch mal zwei Wochen davon ;-)

Bis denne - ich bin dann mal reif für die Insel :-)

Donnerstag, 26. Juli 2012

AktivSommer :-)

... wer mich kennt, der weiß, das sich nie Ruhe finde.
Faul in der Sonne liegen und Braten ist echt nichts für mich - ist mir schlicht zu langweilig.

Also - was mache ich nur bei dem superschönen Wetter?

Ich schaue meinen Mädels dabei zu, wie sie Spaß am Piratenpool haben
- erfreue mich an meiner Jüngsten,
die krabbelnd den Garten erobert und Oma fleißig dabei hilft das gerupfte Unkraut wieder einzupflanzen ;-)



*die Schirmmütze ist übrigens aus meiner Maschine gehüpft.
Wir hatten schon einige Kopftücher, aber erst waren sie im Nacken immer zu kurz und der halbe Kopf hing in der Sonne. Das danach genähte hat ein schön langes Tuch nach hinten,
aber mein Pici baba bekam noch immer die Sonne ins Gesicht.
Also musste dort noch ein Schirm dran :-)
Nun habe ich drei genäht und muss feststellen: Die sind super :-)*

Ok - was meine Mädels nun aktiv machen ist klar. Aber was habe ich gemacht?

Mein Beruf kam in mir durch und ich habe im Kinderspielbereich einen Barfußweg angelegt.
Klein aber fein :-)

Letztes jahr habe ich dort für Enya-Marie vier Obstbäumchen angepflanzt
und dazwischen gibt es nun die Eingänge zu den verschiedenen Fußfühlwelten :-)



*Einmal zweiartig gepflastert - einmal (kommt noch) eine Grasfußmatte - und Splitt :-)*

Voll toll geworden. Das eingebettet in Geröllsteine
und eingerahmt mit zweierlei Steinen als Abgrenzung.

*Ja, ich bin stolz auf mich und Enya-Marie liebt es schon drüberzulaufen
und auf den Reifen zu balanzieren :-)*

Abends - als es etwas kühler wurde haben wir noch eine Familienkuscheleinheit eingelegt ;-)

"Wir sind jetzt eine Raupe :-)" sagte die Große und kuschelte sich an :-)

Dienstag, 24. Juli 2012

Schiff Ahoi :-)

Mich darf man echt keine Urlaubsbesorgungen bei Sonnenschein machen lassen...
Da war ich in einem Möbelhaus, um Verdunklungsstoff für den Urlaub zu holen
und was liegt da rein zufällig an so einem schönen sonnig-warmen Tag im Weg rum???
Ein Piratenschiff-Planschbecken ;-)
Das musste ich einfach kaufen.


Und wie man sieht hat es sich echt gelohnt :-)

Wir hatten heute nachmittags echt Spaß inne Backen -
Eisessen - mit Piratensäbeln hantieren und natürlich
unter der wasserspritzenden Kanone herflitzen oder einfach drunterstellen :-)

*zum Glück haben wir einen gut gefüllten und tiefen Brunnen ;-)*

Ei wie war das ein schöner Tag :-)


Darf ich noch vorstellen?

100 bezaubernde Häkelminis :-)

Ich habe mir vor meinem Ungarn-Trip das Buch gekauft,
bin aber in den vier Wochen nicht dazu gekommen die zu häkeln :-)

Aber ich habe ja eine ganz liebe Mama,
die in den letzten Wochen ihre Mittagspause mit häkeln verbracht hat.
Und so hat sie mir eine große Kiste mit allen Minis aus dem Buch mitgebracht
- außer dem Kapitel Weihnachten :-)

Aussage meiner Mum:
Wenn man einmal drin ist und das System verstanden hat,
dann klappt es fast im Schlaf :-)





Montag, 23. Juli 2012

Von Sonnenanbeterinnen und Wasserratten :-)

Ein Tag, der schon so beginnt, dass man in T-Shirt und kurzer Hose starten kann,
ohne sich tausendmal umziehen zu müssen = SUUUUPER :-)

Wenn man dann auch noch so tolle Freunde hat, die mit einem diesen SuperTag genießen,
dann wird es doch glatt zu einem echten Urlaubstag :-)

Meine große Tochter wird so flügge, dass sie sich gestern abend noch mit Johanna zum Spielen verabredet hat.
Also habe ich sie heute morgen zu Johanna gebracht
und bin ganz gemütlich mit PiciBaba einkaufen gegangen :-)
Auf dem Rückweg das große Kind und Johanna eingesammelt, da ich in der Ziwschenzeit von Sandra schon die Anfrage bekommen hatte, ob wir mit ins Freibad möchten:
JAAAAA :-)

Mittags rief dann noch unser Lynnchen an und kurz danach noch liebe Freunde.
Alle wollten die Sonne mit uns genießen.
Gesagt - getan - alle ab in Freibad :-)



Für beide meine Mädels war es das erste Mal Freibad (in Deutschland) ;-)

Sie haben es genossen.
Planschen, Spaß haben, Sonnen, Schlickern, Obst vernichten und und und :-)

Das ist Sommer :-)
*bitte weiter so lieber wettergott :-)*

Sonntag, 22. Juli 2012

Sonniges Wochenende :-)



Wer da nicht nach draußen ging war doch selber schuld...

Wir waren draußen :-)
Gestern morgen beim Pferd, nachmittags in Bielefeld zum Bummeln
und Urlaubsklamotten einkaufen ;-)

Heute vormittag stand Aufräumen und Beeren pflücken auf dem Plan.
Die Beeren haben wir dann alle in den Entsafter geschmissen und erwarten morgen leckeres Gelee :-)

Ganz spontan haben wir uns überlegt, dass sich das Wetter doch ideal zum Grillen anbietet.
Also Freunde angerufen und alle Esssachen in unsere Fahrradanhänger verstaut und losgefahren :-)

Wir hatten einen superschönen Nachmittag mit lecker Blaubeerkuchen, Grillen, Trampolin, Waveboard (das muss ich echt üben, sonst sieht das echt nur bescheuert aus)...

Und wir haben eine Familientreckerkaravane gemacht
- das war lustig :-)

Solche Tage darf es ruhig öfter geben, vor allem mit viel Sonnenschein :-)

Samstag, 21. Juli 2012

Tausend tolle Sachen...

... die gibt es überall zu sehn :-)


Wenn man mit den Paten unterwegs ist auf jeden Fall
Krabbel- und Klettertouren auf dem Spielplatz.
Darin inbegriffen Gänseblümchen für den Gaumen,
oder gebunden als Haarschmuck.


Früh übt sich wer hoch hinaus möchte
- denn Höhenangst ist das Fremdwort schlechthin.
Also heißt es: Umso höher - umso besser :-)

Darf ich einen absolut genialen Buchtipp loswerden:
Liebe Lotti von Carola Guttwill.
Ich habe das Buch für meine Mum zum Geburtstag gekauft
- und mich sofort alleine in die Bilder und Ideen verliebt.
Gelesen habe ich noch gar nicht viel,
nur durchgeschmökert und mich von den Bildern und Fotos verzaubern lassen.
Ob aus und mit Stoff, Papier, Pappe, Kreuzstich oder wie auch immer
- so schöööööön.


Wie eine Sucht habe ich gleich begonnen die Reisetasche zu nähen.
Sie ist noch ohne Innenleben, aber es ist so schön mit dem Buch zu werken,
dass ich es vielleicht gar nicht mehr hergeben mag ;-)

Donnerstag, 19. Juli 2012

Regentage positiv verwandeln :-)

Es geschehen doch noch kleine Wunder...
Hmmm - echt doof, aber ich hab grad Angst, dass wenn ich hier niederschreibe,
welches Wunder mir erschienen ist, dass es sich zurückentwickelt...
Ich mach es so: Sollte sich das Wunder wiederholen tippe ich es morgen
- sollte es sich nicht wiederholen, dann tipp ich es mit Enttäuschung nieder...
Aber ein kleines Wunder für meine große Tochter ist heute geschehen.
Nachdem sie mich seit Ungarn bittet ein Känguru für ihre Puppe zu nähen,
und ich sie bis dato so oft vertröstet habe,
habe ich mich heute morgen noch vor dem Frühstück ans Werk gemacht.
Nun hat Sonja (meine Lieblingspuppe aus meiner Kindheit)
ein Känguru und kann von Enya-Marie sowohl auf dem Rücken, als auch auf dem Bauch getragen werden wie in einem Tragetuch ;-)

*das Foto hierzu folgt, aber beide sind mir heute aus dem Bild entwischt...*

Bild - das Stichwort für meine erste Collage.
Zu Onkel Udo gesellte sich pünktlich zum Mittagsessen auch noch Patenonkel Stephan.
Als kleines Mitbringsel gab es für Zoey Leana ein kleines Buch.
Ohne den Inhalt zu kennen knabberte sie das Buch schon samt Verpackung an und was kam raus?

"Die Raupe Nimmersatt" ;-)



Da kann man doch glatt mal vergessen, dass es draußen ununterbrochen schüttet :-(

Aber durch den Dauerregen fiel leider auch der Plan ins Wasser mit allen auf den Spielplatz zu wandern und dort ein Seilbahn-Picknick zu machen...

Plan B???
Die zwei Herren und das große Mädchen schwirren ab in den Indoor-Spielplatz :-)
Da war jemand aber glücklich bis über beide Ohren :-)



Total erschöpft und durchgehüpft ist sie heute Abend ins Bett gefallen
und träumt bestimmt noch ganz doll und lange von diesem verwandelten Regentag...

Wir beiden anderen Mädels sind zu Hause geblieben und haben usn ein wenig über die roten Westfalen-Stoffe hergemacht.
Habe heute einen schönen Schnitt für eine Riesentasche gefunden :-)
Wir haben geschnitten, gemessen, genäht und sie hat mit Vorliebe die Pompombänder angenuckelt und meine Webbänder neu sortiert :-)



Mittwoch, 18. Juli 2012

SOMMER :-)

SONNE = raus an die frische Luft :-)

Vormittags waren wir mit Onkel Udo in der Stadt
und haben ein paar Urlaubsbesorgungen gemacht :-)

Nachmittags haben wir Enya-Marie´s Wunsch erfüllt
und sind nach Detmold zu den Externsteinen gefahren.

So mutig sie noch war, als sie unten stand,
so hoch war es dann doch auf den Riesensteinen.
Mit Onkel Udo ist sie aber ganz mutig losgeklettert
und hat die Aussicht rund um die Externsteinen genossen :-)

Im Anschluss haben wir uns noch einen großen Eisbecher gegönnt,
das haben wir uns auch regelrecht verdient :-)

*naja - Zoey und ich haben die beiden Kletterer gut beobachtet*



UUUUNNNNNNDDDD :-)

Unsere Urlaubs - T-Shirts sind fertig :-)
Mit unsere lieben Lynn habe ich für uns zehn Mitfahrer eigene Logos entworfen,
gestickt und auf weiße Shirts genäht.

Nun haben wir unser Urlaubsoutfit´s :-)

Dienstag, 17. Juli 2012

Gräfenroda total :-)

Nachdem Enya-Marie schon so lange zu ihrem Onkel Kai wollte,
war es heute endlich soweit :-)
Sofort nach dem Frühstück ging es los gen Thüringen.
Eine lange Autofahrt bei echt miesem Wetter hat uns erwartet und zwischendurch habe ich mit dem Gedanken gespielt wieder umzudrehen.
Aber nein - für meine Tochter schlage ich mich durch die Regengüsse und geschleuderten Autos derer, die echt zu schnell waren und dann Unfälle produzierten...

Es hat sich voll gelohnt :-)
Zwar hat es in Thüringen auch genieselt, aber das machte nichts. Onkel Kai und Eszter wohnen in dem besten Abenteuerspielplatz,
den sich Dreijährige denken können.
Sie haben eine Zimmerei und Holzhandel und somit ganz große Hallen und Materialien zu entdecken ;-)

Kai und Eszter haben eine ganz tolle Schiffschaukel entwickelt
und gebaut,
die von meinen Mädels geliebt wurde ;-)

Holzstücke, die man super zu Schmuck umfunktionieren kann,
Mickey-Maus-Ohren, die einfach in der Halle rumliegen,
und tausend andere Sachen :-)


Aber das Highlight des Tages war zusamemen mit Onkel Kai
und Onkel Udo eine Tellerschaukel zu bauen.
Den ganzen Werdegang hat Enya-Marie mit begleitet und unterstützt und am Ende kam eine supergeniale, einmalige Tellerschaukel dabei raus, die nun in ihrem Zimmer hängt und ganz viel Spaß und Freude bereitet.

*danke an die beiden Onkel*


Auf dem Rückweg haben wir noch bei der Glasbläserei Reuss angehalten
und geschaut wie man Glas formt, bläst und gestaltet.

Und:
Ich kann es ja nicht lassen:
In Arnstadt gibt es einen
Stoffhandel...
Ein Traum...
Riesige Halle mit Stoffen und Zubehör...
Tante Erna Stoffe...
Gepunktet...
Karriert...
Baumwolle...
Jersey...
Nicky...
...
...
...
Also reingehüpft - durchgeschwebt - Geldbörse ganz fest an mich gedrückt -
und doch was gekauft...

Superschönen Jersey mit Herzen und Sternen...
Und Bündchenstoff, den ich dringend als Nachschub brauchte...
Und Eulenstoff :-)


Gestern noch schnell nachgezogen :-)

Grrr - da hat man den ganzen Tag (ja sowieso schon verspätet) geschrieben und was passiert dann? Man möchte es hochladen und dann drückt die Minimaus auf die Tatstur und alles ist weg...

Selbst schuld - man sollte immer zwischendurch speichern!!!

*sagt mein Mann immer*.

Jetzt die Kurzversion:

Ohrsen in Aufruhr - Gestern morgen fuhren zig Polizeiautos und Bullis,
ebenso Krankenwagen und Norarztwagen durch unser verschlafenes Dorf.
Welche eine Aufregung, bei der man ja schon fast an Katastrophenalarm denken könnte.
Aber es war ein harmloser Fahrradausflug der Polizei :-)



Was macht man bei diesem schäbbigen Regenwetter?

HA - Wir haben eine ganz tolle Entdeckung gemacht
und nun kommt bei uns nur noch Sonne durch die Fenster.
WIr haben gestern durch Zufall von Staedtler die Gelstifte gekauft,
mit denen man super auf Fenstern, Spiegeln, Fliesen etc malen kann.
Meine kleinen Kreativmäuse haben sich nicht lange bitten lassen
und unsere Fenster alle verschönert :-)

Nachmittags mussten wir in ein nichtschwedisches Möbelhaus
und die waren super auf Regenwetter und Kinder eingestellt.
Dort gibt es ein super Kinderland :-)
Also eine Stunde Toben, Basteln und Co für die Große :-)

Sonntag, 15. Juli 2012

Keine Notaufnahme bei HAAAAATSCHIIIIII

Aufräumen und Gammeln stand für Samstagmorgen auf dem Plan - erfolgreich :-)

Nachmittags hatten wir ja endlich mal auf geniales Sommerwetter gehofft,
da wir zur KinderPoolParty eingeladen waren...
Naja, der Pool stand, die Hüpfburg auch und wir konnten es uns durch die geschlossenen Scheiben ansehen und uns drinnen vergnügen.
Wir waren bei den Zwillingen zum Geburtstag eingeladen :-)
Aber wer glaubt, dass eine fast Dreijährige, ein zweijähriges Zwillingspaar und ein Fastzweijähriger, zusammen mit einer jungen Krabblerin von 10 Monaten dann nur drinnen an der Scheibe kleben und Trübsal blasen - der irrt.
*sind ja keine Erwachsenen, die immer nur über Regen schimpfen...*
In Windeseile haben die fünf den Spielbereich erobert gehabt und BobbyCarRennen um den Küchentisch gestartet - uns superleckere Suppen und Menü´s in der Kinderküche gezaubert, Salzstangen gefuttert, gequetscht, als LKW-Ladung genutzt und tausend Dinge mehr :-)

Etwas verspätet, aber gut mit Kuchen, Muffins und Bratwurst abgefüllt fielen wir dann alle in unser - ja richtig, alle ins Mama-Papa-Bett.
Die Nacht war herrlich:
*die Ironie schreit aus dem letzten Wort...*
Rechts ein Kind, dass sich das Dauerschlürfen zum Schlafen angewöhnt
*ich fühle mich nachts oft wie eine ausgefranste Milchkuh...*
und rechts ein etwas größeres Kind, dass nachts Kung Fu, Karate, Kickboxen etc übt.
Und das bevorzugt in meiner Nieren- und Rückengegend...

Wird Zeit, dass beide aus unserem Bett ausziehen ! bzw. wieder ausziehen !!


Start in unsren Sonntag = alle wachen nebeneinander in einem Bett auf :-)
Dann hat die liebe Mama Brötchen geholt und darunter auch leckere Kürbiskernbrötchen.
Unsere große Tochter hat bestimmt schon 5000 Kürbiskernbrötchen in ihrem schönen Leben gegessen und noch nie gab es Probleme.
Bis heute...

Plötzlich sagt sie toternst:
"Der Kern ist jetzt in meiner Nase!"
"Wie in deiner Nase?"
"IN meiner Nase! Hab ich da reingesteckt!!"

*nach genauem Nachschauen und wirklich finden - ganz weit/tief in der Nase drin*

"WARUM???!!! machst du denn soetwas?"
"Ich wollte das mal ausprobieren..."
*sprachlose Eltern*
"Ok, dann schnauf mal!" (Idee vom Papa)
Kind zieht nochmal schwung- und geräuschvoll die Nase HOCH!!!
*AAAAAAHHHHH - falsche Richtung!!*
"Ihr eßt - ich such mal die Nummer von der Notaufnahme raus. Wir fahren dann gleich mal los..."

Während ich losgegangen bin, um die Nummer vom Kinderarzt zu finden, macht es hinter mir einmal ganz laut und kräftig

HATSCHI

"Da isser wieder!"

*puh - Glück gehabt*

Entschnoddert konnte der Papa es ja nicht lassen und hat den Übeltäter abgelichtet ;-)
(siehe Collage links oben :-) )

Etwas harmloser verlief so zum Glück der Rest des Tages :-)
Aber heute war Abenteuertag :-)
Abends noch bei einer lieben Freundin zum Grillen eingeladen wurde die Kellerroste kurz mal zur Kreidereibe umfunktioniert, nachdem der halbe Hof und Terrasse bemalt waren..

Und dann ging es noch einmal runter zum Bach.
Das erste Mal über Steine klettern, um auf die andere Bachseite zu kommen war echt eine enorme Aufregung :-)
Eine Aufregung, die enormen Spaß gemacht hat :-)



Ja und nun...
Nun ist meine kleine Tochter danach noch mit ihrem neuen Felix-Koffer ausgezogen und übernachtet heute bei ihrer Lynn.
(das allererste Mal alleine woanders...)

In die Ferne tippe ich nun ein

*Gute Nacht und Küsschen*


Freitag, 13. Juli 2012

Freitag der 13. = Freitag der Supertag

Ich selbst bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass heute Freitag der 13. ist
- ich wurde darauf hingewiesen :-)

Das hat uns gar nicht gestört - wir hatten einen wunderschönen Tag.

Am Vormittag haben wir uns sehr kreativ betätigt und haben mal unser Glück mit Fimo versucht.
Das Fimo habe ich mal vor zig Jahren gekauft und nie benutzt
- nun wurde es endlich verarbeitet und wir waren enorm kreativ.
Ganz viele Perlen, Tropfen, Ecken, undefinierbare Figuren.


Nach dem Mittagsschlaf, in dem dann sogar noch eine Muffinhose für Zoey enstanden ist,
bekamen wir ganz spontan von Sandra und Emmi.

Sandra hat lecker Kuchen mitgebracht, also gab es erstmal ein paar Kalorien zum Naschen :-)

Danach haben sich die beiden großen Mädels zum Spielen verzogen und sich supertoll mit Knete, Büchern, Bausteinen und Steckblumen beschäftigt :-)

Als dann der unsrige Papa kam zogen alle Mädels zum Spielplatz
- wir Mamis haben einfach mal die Ruhe genossen ;-)
Emmis Papa kam auch noch
und so haben wir in großer Runde eine leckere Brotzeit zu uns genommen.

Als Schlafenszeit war, wurde es im Kinderzimmer ganz still und wir skeptisch...


Aber unsere Mädels
- sie sind einfach zauberhaft :-)
- saßen in Enya-Marie´s Bett und haben sich schonmal eine Gute-Nacht-Geschichte gelesen ;-)

Donnerstag, 12. Juli 2012

Mutti macht Sport :-)

... ich glaube ich muss mir mal auf mein Handtuch genau den Spruch sticken :-)
"Mutti macht Sport"

Als wenn es nicht schon genug Sport wäre den ganzen Tag hinter einer Rennmaus und einem Krabbelkäfer herzudüsen, mit dem Hund um den Block zu flitzen, Wäscheberge zu stemmen, Staubsauger zu schwingen, Geschirr zu jonglieren, Putzlappen feudeln
und und und..

Nein, nun gehe ich wirklich jede Woche zweimal zum Sport,
um dann auch mal effektiv was für ich zu tun - nicht nur zum Schein :-)

Von da komme ich grad und ich muss sagen - es tat sehr gut.
Noch kann ich mich bewegen und habe keinen Muskelkater
- aber die Nacht ist ja auch noch nicht rum :-)

Die Nacht - vor dieen graut es mir im Moment.
Ist auch ein Grund, warum ich gestern nichts von mir habe lesen lassen.
Die Nächte fangen im Moment echt zu spät an,
sind viel zu schlaflos udn enden extrem zu früh.
Irgendein Mädel möchte immer etwas in den Nächten.
Hunger, trinken, Hasi, Kuscheln, Angst vor dem lauten Regen,
es ist zu hell, es ist zu dunkel ...

*ein Königreich für eine Nacht durchschlafen...*

Nachdem gestern der Tag mit Aufräumen, Spielen, Singen auf einer Hochzeit und tausend anderen Dingen rum war, bin ich echt nur noch ins Bett gefallen.

Aber das Highlight des gestrigen Tages darf ich doch nicht vergessen:

Enya-Marie war gestern das erste Mal für ein paar Stunden im Kindergarten.
(Entschuldigung: Familienzentrum)
Sie hat gespielt, gelacht, getobt und sich recht gut eingefunden.
Sehr schön :-)
Sie wollte mittags gar nicht mehr mit mir mit
- dabei wollten wir nur mal schnell etwas abgeben..


Der heutige Tag war ja wohl ein Reinfall auf der ganzen Linie...
REGEN - obwohl man auch bei regen schöne Sachen machen kann ;-)
Ich habe eine Muffinhose für Enya-Marie genäht, als die beiden Mädels friedlich geschlummert haben - danach hat die Große fleißig Knöpfe aufgefädelt und die Kleine hat sich mal eben selbstständig gemacht und ist quer durch unseren Mukraum gekrabbelt.
Erst hat sie ein Buch im Puppenwagen (in den sie selbst reingeklettert ist) "gelesen", danach hat sie wieder ihre täglichen Stehübeungen am Kinderstuhl vollzogen.
*sie zeigt mir schon extrem, wie man sich sportlich betätigt*

Mittags kamen wir ja nicht drumherum - wir mussten mit dem Hund raus.
Also allefrau in Regenklamotten gepackt und rein in die Pfützen :-)
*wir hatten Spaß :-)*

Enya-Marie war trotz Regenklamotten hinterher pitschenass,
da die Mama mal wieder die Regenhose in die Stiefel gesteckt hat... :-(
Ich habe die Stiefel ausgezogen und raus kam die halbe Pfütze ;-)

Nachmittags haben wir den Papa in Bielefeld abgeholt und haben erstmal einen EInkaufsmarathon gemacht - nun kann die Sonne bitte kommen, diese Woche brauchen wir nichts mehr einkaufen und haben Zeit zum Spielen :-)

Dienstag, 10. Juli 2012

Ab zum Sport und dann chillen :-)

So oder so ähnlich sah es heute aus...

Heute morgen hatte ich einen Termin beim TUS

- niemand wird es mir glauben,
bevor es nicht wahr wird
- ich gehe ab Donnerstag zweimal die Woche zum Sport.
Wird aber auch echt mal wieder Zeit, dass ich etwas für ich tue,
meine Muskulatur wird es mir danken.

*hoffe ich*

Naja, das war mein Sportteil am heutigen Tag ;-)


Danach ging es ab auf den Spielplatz :-)
Dort haben wenigstens die Mädels Sport gemacht :-)
Robben, Sandburgen bauen, Klettern, Seilbahn fahren und und und bis zum Mittagessen.

Nachmittags ab zum Riesentrampolin bei Zoey´s Patentante.
Da hieß es für mich chillen und für Enya-Marie hüpfen - hüpfen - hüpfen :-)

Als der große Regen kam sind wir reingegangen und Zoey hat erstmal die Bausteinkisten erobert :-)

Meine Nähma´s waren auch sehr fleißig heute
- die von meiner großen Tochter bestellten Latzhose ist fertig geworden :-)

 

Von Besuchern und Besuchen

Was ein gemütlicher Morgen :-)
Enya-Marie´s Patentante Ariane und Daniel waren zum Frühstück da.
Da hieß es schlemmen und genießen...

Nach dem Frühstück musste erstmal die aufgenommene Energie in Puzzlen und
Wäsche waschen verarbeitet werden :-)


Nachmittags waren wir die Besucher und haben Melina einen Krankenbesuch abgestattet.
Gemütlich ahben wir draußen im Halbschatten gesessen und ihr ein wenig ihrer langweiligen Zeit geklaut :-)
Enya-Marie hat die Zeit genutzt, sich ein BobbyCar gefunden und den Garten erkundet ;-)

Danach ging es mit Papa auf den Spielplatz
- nochmal das superschöne Wetter genießen und Energie ablassen.

Sonntag, 8. Juli 2012

Dies und das und noch viel mehr :-)

Wo fängt man an zu berichten bei einem solch tollen Wochenende???
Der Freitag war schon so schön - Samstag ging es ebenfalls super weiter.
Vormittags haben wir gegammelt :-)
Enya-Marie hat mit ihrem Onkel Udo in ihrem Zimmer Fliegenschutzgitter angebracht,
ich habe hier und dort etwas gewuselt, da ja nachmittags meine Geburtstagsgäste eingeladen waren.

Punkt 17.00 Uhr hörte der Regen auf,
die Sonne kam und so hatten wir einen superschönen Gartenabend.

Die Kiddies haben gespielt, getobt, alle haben wir gelacht und lecker gegessen :-)
Zum Nachtisch gab es frischgepflückte Walderdbeeren, Himbeeren und ganz viel frische Luft :-)


Das ist Sommer - einfach mal die Zeit vergessen und einen ganz tollen abend mit Familie und Freunden haben :-)

Meine kleine Zoey Maus hat mir das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht.
Seit gestern sieht man einen ganz kleinen Zahn blitzen :-)
VORSICHT: Nun ist sie bissig ;-)

Heute war Slowmotion-Tag.
Vormittags waren wir zum Taufgottestdienst in der Kirche
- um die angefutterten Pfunde wieder loszuwerden sind wir mit den Rädern gefahren ;-)

Nachmittags (es hat geschüttet...) sind wir ins H2O geflüchtet.
Unsere beiden Wasserratten waren happy und waren gut beschäftigt ;-)

Freitag, 6. Juli 2012

Nun bin ich 31 :-)

... und ich hatte einen so schönen Tag wie schon seit langem nicht mehr...


 
Morgens aufwachen und traumhaftes Wetter genießen, dass den ganzen Tag konstant anhielt. Um Frühstück von meiner Familie "Happy Birthday" gesungen bekommen und ein "Verwöhn-Dich"-Geschenk in Empfang genommen.

Dann war meine große Tochter der Mittelpunkt des Geschehens, wir waren auf dem Mehrgenerationenspielplatz und haben dort den Abschied von ihrer Spielkreiszeit gefeiert.
Nach dem Mittagsschlaf, der genialer weise trotz viermal an der Tür klingeln geklappt hat, sind wir zu unserem schon zur Tradition gewordenen Spielplatztreff gegangen - und sogar dort hatte sich rumgesprochen, dass ich heute Burzeltag habe - also hat Heike einen kleinen Sekt mitgebracht und ich hatte Kuchen im Schlepp - so gab es für alle einen Anstoßschluck (für mich einen Anstoßriecher, da ich dem Alkohol noch immer nichts positives abempfinden kann...).

Abends waren wir noch sehr schön Essen. Ein ganz tolles und familienfreundliches Restaurant - einen großes Spielplatz draußen direkt am Essbereich. Sehr genial. Wir haben gemütlich gegessen, Enya-Marie hat super im Blickfeld gespielt und kam sich immer mal wieder einen Happen abholen und Zoey hat friedlich geschlummert.

Das war durchaus ein supergenialer Geburtstag :-)

Danke allen lieben Verwandten, Freunden und Bekannten, die ihn zu diesem schönen Tag gemacht haben :-)


PS.: Ich mag heute keine Collagen mehr machen, also folgen die Fotos in den nächsten Tägelchen ...
*Gute Nacht euch allen*


Donnerstag, 5. Juli 2012

Geheimnis gelüftet :-)

Hier kommen die versprochenen Fotos der Abschiedsgeschenke für die beiden Spielkreisbetreuerinnen :-)

Je ein Kissen mit allen Namen der Kids, die in diesem Jahr den Spielkreis verlassen.


Und nun zu meinen kleinen Spielmäsuen :-)
Zoey Leana hat ein neues Hobby...
Krabbeln übt sie fleißig, sie kommt jetzt knapp einen Meter weit, dann schwenkt sie doch noch auf robben um ;-)
Aber sie übt eifrig ;-)
Das neuste Hobby ist nun klettern...
*siehe Foto*

Robben und Krabbeln sind ja langweilig, da übt man doch schonmal die Königsdisziplin :-)
Heute morgen hat sie sich den Hocker in der Küche vorgenommen, dann mal den Hocker im Bad...
Nachmittags ist sie mal fix auf das BobbyCar geklettert und hat sich mit samt BobbyCar durch die Gegend geschoben ;-)
Als Enya-Marie das für gefährlich erachtet hat und ihr sicherheitshalber das BobbyCar wieder abgenommen hat, ist sie in Richtung Planschbecken und ist da mal schnell über die Reling gekletterrobbt :-)



Da ist ein großes Kind doch schon ungefährlicher, oder???
Hmmm - mal sehen. Sie hüpft auf einem Trampolin - ok.
Sie nutzt die Rentnerliege als Rutsch - naja ok.
Sie nutzt die Rentnerliege als Schlitterbahn - aaaaaaahhhh eigentlich gar nicht ok :-)

Ich glaube ich fütter denen etwas falsches - scheint Kletterfutter zu sein :-)

FAZIT des Tages:
Es war wunderschön :-)
Das Wetter war genial - so darf es gerne die nächsten acht Wochen bleiben - ehrlich :-)
Nachmittags waren Julius und Max zum Spielen und Eisessen hier.
Abends hatten wir noch Gitarrensommerabschlußgrillen - und das war einfach nur herrlich und entspannt :-)
Danke allen, die diesen tollen Tag mitgestaltet haben ;-)

Mittwoch, 4. Juli 2012

Endlich Sommer ...

... von mir aus darf es die nächsten acht Wochen so bleiben.
*Sonne pur*

Enya-Marie hat sich spontan ihrer Kleidung entledigt und ist in ihr Planschbecken gehüpft :-)


Zoey Leana hat sich bei dem strahlenden Sonnenschein gedacht, dass das doch der perfekte Tag ist, um das erste Mal zu Krabbeln :-)

Ich habe heute morgen beim immer wiederkehrenden Aufräummarathon diesen lieben Spruch gefunden :

Achtung, Kinder sind hier Zuhaus´:
Freund, wenn Du dieses Haus betrittst,
vieles nicht ganz sauber blitzt.
Du merkst, daß es hier Kinder gibt,
die man wohl mehr als Putzen liebt.
Da gibt es Spuren an den Wänden,
von flinken kleinen Händen.
Wir machen das mal später weg,
jetzt spielen wir zuerst Versteck.
Spielzeug liegt an jedem Ort,
doch eines Tages ist es fort.
Die Kinder sind uns nur kurz geliehn
bis sie erwachsen von uns ziehn.
Dann wird auch alles aufgeräumt.
Dann läuft der Haushalt wie erträumt.
Jetzt freun wir uns an unseren Gören
und lassen uns daran nicht stören.

Den werde ich mir bestimmt auf Leinwand ziehen oder malen und  ganz dick vor die Haustür hängen :-)

Dienstag, 3. Juli 2012

Mit vereinten Kräften zum Ziel :-)

Tatkräftig und mit viel Unterstützung von Lars und Oma Karin haben wir es geschafft :-)

Die Springbrunnenabdeckung ist fertig und somit für ich ein Stück Lebensqualität mehr da.
Ich mochte die kleine "Suffmulle" nicht mehr leiden, bin aber auf der anderen Seite ein zu großer Tierfreund, als dass ich den Springbrunnen einfach mit Beton hätte auffüllen können.
In unserem Springbrunnen haben sich vor mehreren Jahren schon die ganzen Lurche überlegt,
dass es ein toller Laichplatz ist.
Also kommen die nun immer im Frühling, laichen,
wachsen dort auf und wandern zum Spätsomer dann wieder ab.
Heißt für die Optik des Springbrunnen nichts Gutes, da man ihn dann ja nicht säubern kann,
ohne die Jungtiere zu töten...
Nun ist die Kompromisslösung, dass eine Abdeckung drüber ist, drunter können die leben und mit ein wenig Pfiff kommt da auch wieder ein Springbrunnen hin.

*Ich hab da schon so eine Idee :-)*

Auf jeden Fall haben wir nun eine supertolle Sonnenterasse mit Holzdeck,
wo ich  morgen erstmal Opa´s Rentnerliegestuhl draufstellen werden.
Der macht sich da bestimmt total gut und man kann genial drauf chillen ;-)

Nach getaner Arbeit mussten die beiden Girlies erstmal ein Bad nehmen.
Das erste Mal, dass sie gemeinsam in der Badewanne saßen und sie hatten irgsinnigen Spaß dabei ;-)


So, nun muss ich noch ein wneig an die Nähma, ein paar Abschiedsgeschenke für die bald Kindergartenkinder müssen fertig werden :-)

Montag, 2. Juli 2012

Ich hasse Montage...

... die Nacht war viel zu kurz und unruhig = den ganzen Tag müde...
... vom Steineschleppen gestern = Rückenschmerzen
... Notwendigkeit Einkaufen = ich verabscheue Einkaufen
... Wetter total wechselhaft = man ist immer falsch angezogen
...

Ich könnte jetzt ewig so weitermeckern = würde alle annerven...

War alles in allem nicht mein Tag heute, obwohl auch etwas Produktives dabei rausgekommen ist.
Auf der Terasse nimmt die Entunkrautung und Neugestaltung langsam Formen an - haben heute nachmittag noch Holz für die Springbrunnenplatte gekauft und morgen hoffe ich auf liebe Babysitter und Sonnenschein, damit wir die Konstuktion per Fernanleitung durch meinen Bruder den Zimmermeister auch hinbekommen ;-)

Lars war so nett und hat die Hecke zum Nachbarn geschnitten und einmal den Rasen am Teich gemäht - war mehr Giersch als Rasen, daher weint da nun eh keiner hinterher...

Ja und insgesamt hatte ich heute meinen lieben Hausgeist Lynn hier, die mir so manchmal das ein oder andere Kind abgenommen hat und es beschäftigt hat,
wenn mir mal grade wieder fünf Hände fehlten.

Und nun werde ich mich nicht - wie geplant an die Nähmaschine setzten
(ich muss noch vier Pullis bis Donnerstag genäht bzw. verschönert haben)
- sondern ins Bett gehen und hoffen,
dass ich wenigstens ein paar Stunden Schlaf bekomme diese Nacht.

Gute Nacht zusammen ;-)

Sonntag, 1. Juli 2012

Wochenende - Rundum ...

Samstag war wie angekündigt die Abientlassung von Sebastian.
Zum Gottestdienst um viertel nach neun haben wir es nicht geschafft,
aber die Entlassfeier haben wir miterleben dürfen.
Danach ging es ganz schnell Schuhe bzw. Sandalen für Enya-Marie kaufen,
denn man glaubt es nicht:
Meine Tochter hat im Auto ihre Schuhe gegen rosaorange Crocs eingetauscht und ist damit zur Feierlichkeit gedüst, ohne dass ich es mitbekommen habe...
Und da ihre Sandalen (die wir erst vor zwei Wochen gekauft haben !!!) schon wieder zu klein sind, haben wir die Chance genutzt und mal in Bochum nach Sandalen gesucht - und gefunden.

Mittagessen gab es gemütlich draußen bei Doris im Garten und da wurde dann auch viel gelacht, gedölmert und Spaß gehabt :-)
Enya-Marie ist Trecker gefahren, Bollerwagen, hat den alten Spielturm von meinen Cousins ausprobiert, war mit ihren Onkels und Großcousine mit Anhang auf dem Spielplatz und und und...
Zoey wurde von Michael bespaßt - er hat sich toll um sie gekümmert
- es war irgendwie so, als wären wir ohne Kinder gefahren...
Auch sie ist Bollerwagen gefahren worden und hatte auch recht viel Spaß dabei.
Bei Michael kann man auch toll auf den Beinen abhägen und Cola-Flaschen inspizieren ;-)


Dezent kann man auf den Fotos die Kleidchen erkennen, die ich aus Sandras Stöffchen gezaubert habe.
Ich werde sie nochmal einzeln ablichten und hochladen :-)

Mein kleines Pici Baba wird übrigens immer selbstständiger...
JA - das hatte ich diese Woche schon mehrfach erwähnt,
aber nun wird sie sogar beginnend flügge...
Gestern morgen schließ sie in ihrem "Notfallbettchen"
(der Wiege, die noch immer neben meinem Bett steht).
Im Babyphon hörte man sie einmal kurz, also wusste ich, dass sie wach ist.
Dann war es wiedEr ruhig und als wir gucken gingen -
*tadaaaa...*

Hatte die Maus sich schon an der reling hochgezogen und strahlte uns an...


Dönekes machen und über beide Ohren Strahlen ist ihr Spezialgebiet,
wie man unschwer erkennen kann :-)